Zahlungsmittel für’s Ausland: Kreditkarte, Bargeld & Co.

Frau bereits für Reise

© Alliance / Fotolia

Im Ausland können Sie mit Bargeld, EC- oder Kreditkarte und Reiseschecks bezahlen. Die Zahlungsmittel unterscheiden sich im Hinblick auf die Akzeptanz, Sicherheit und Handhabung. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie sich niemals nur auf ein einziges Zahlungsmittel beschränken.

EC- und Kreditkarten sind beliebte Zahlungsmittel

Es gibt Bankkundenkarten mit dem Maestro-Logo und Karten mit dem V Pay Zeichen. Mit EC-Karten können Sie im Euro-Raum in den meisten Restaurants und Geschäften bargeldlos bezahlen. Im europäischen Ausland können Sie mit den Bankkarten auch problemlos Geld abheben. Die Gebühren sind teilweise niedriger als bei Kreditkarten. Maestro verfügt über 15 Millionen und V Pay über 7 Millionen Akzeptanzstellen weltweit. Besitzen Sie eine V Pay-Karte, dann kann es vorkommen, dass Ihre Karte im außereuropäischen Ausland nicht gelesen wird. Vor allem in den USA und Russland gibt es in diesem Zusammenhang Probleme mit dem Bezahlen und dem Geldabheben. Zur Sicherheit sollten Sie sich bei Ihrer Bank erkundigen, ob Ihre EC-Karte auch im Ausland funktioniert. Mit EC-Karten können Sie im Ausland auch bargeldlos bezahlen und müssen dafür keine PIN eingeben. Dies ist natürlich ein Sicherheitsrisiko.

Kreditkarten gehören zu den beliebtesten Zahlungsmitteln im Ausland. Sie können an Automaten Geld abheben und in zahlreichen Restaurants und Geschäften mit Ihrer Kreditkarte bargeldlos bezahlen. Die Währung spielt keine Rolle. Die bekanntesten Kreditkarten sind American Express, Mastercard und die Visa Card. Visa- und Mastercard werden weltweit in mehr als 200 Ländern in ca. 35 Millionen Restaurants, Geschäften und Tankstellen akzeptiert. Prepaid-Kreditkarten werden allerdings nicht in jedem Land akzeptiert. Bei Gold- und Platinkarten profitieren Sie von Auslandsversicherungen und Rabatten. American Express veröffentlicht keine genauen Zahlen und spricht nur von mehreren Millionen Akzeptanzstellen. Die Kreditkarten-Gebühren hängen vom jeweiligen Land und Ihrer Bank ab. Manche Banken bieten ihren Kunden sogar Kreditkarten, mit denen sie kostenlos weltweit Bargeld abheben können. Bei Kreditkarten gibt es grundsätzlich die gleichen Sicherheitsprobleme wie bei EC-Karten.

Reiseschecks sind kostenintensiv und sehr sicher

Reiseschecks werden unter anderem von Thomas Cook und American Express ausgegeben. Aufgrund der großen Verbreitung der Kreditkarten ist ihre Bedeutung stark gesunken. Generell werden Reiseschecks weltweit akzeptiert und sind ein sehr sicheres Zahlungsmittel. Jeden Scheck müssen Sie bei der Nutzung unterschrieben und zusätzlich Ihren Ausweis oder Reisepass vorlegen. Verlorene Schecks werden innerhalb von wenigen Tagen ersetzt. Reiseschecks bekommen Sie in allen gängigen Währungen. Erkundigen Sie sich vor der Abreise, welche Währung am besten akzeptiert wird. Vor allem für unsichere Länder sind die Reiseschecks bestens geeignet. Dafür müssen Sie mit hohen Kosten (Mindestgebühr 6 Euro) leben.

Mit Bargeld sind Sie sehr flexibel

Mit Bargeld können Sie Waren und Dienstleistungen direkt, ohne Gebühren und ohne Wartezeit bezahlen. Das Geld wird weltweit akzeptiert und Sie müssen keine technischen Probleme befürchten. Zusätzliche Kosten, wie bei den anderen Zahlungsmitteln, gibt es nicht. Dafür ist das Bargeld das unsicherste Zahlungsmittel im Ausland. Nehmen Sie zu viel Bargeld mit, dann ist das Risiko sehr hoch, dass Ihnen das Geld gestohlen wird oder Sie es verlieren. Tragen Sie deshalb niemals Ihr gesamtes Bargeld an Ihrem Körper und deponieren Sie den Hauptteil im Hotelsafe.

Haben Sie zu viel Bargeld dabei, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie mehr Geld als nötig ausgeben ebenfalls höher. Am besten nehmen Sie nur so viel Bargeld ins Ausland mit, wie Sie benötigen. Die richtige Menge hängt maßgeblich von der Dauer Ihres Auslandsaufenthalts ab. Zusätzlich sollten Sie entweder eine EC- oder Kreditkarte mitnehmen. Bei Bedarf stehen Ihnen somit weitere Geldmittel zur Verfügung. Reisen Sie in ein Land, welches sich außerhalb der Eurozone befindet, dann sollten Sie mindestens einen Teil Ihres Geldes bereits zu Hause in die jeweilige Fremdwährung tauschen.

Zahlungsmittel-Ratgeber für beliebte Reiseziele

Hier finden Sie Ratgeber für die Wahl der Zahlungsmittel für Reisen in verschiedene Länder. Wir zeigen Ihnen worauf Sie bei Wahl zwischen Bargeld, Kreditkarte, EC-Karte und weiteren Zahlungsmittel achten sollten und regionale Unterschiede bestehen: