Zahlungsmittel für Portugal: Bargeld, Kreditkarte oder EC-Karte?

Wie am besten in Portugal bezahlen?

Portugal Flagge

© tampatra / Fotolia

Als westlichstes Land Europas ist Portugal nicht nur ein Land mit großer Geschichte, sondern auch eines der schönsten der Urlaubsziele in Europa. Was Sie in Portugal beachten müssen, wenn Sie unterweg bezahlen wollen und welche Besonderheiten es rund ums Thema Geld abheben gibt, erfahren Sie hier.

Portugal: Gründungsmitglied der Währungsunion

Auch in Portugal gilt seit 2002 der Euro als offizielles Zahlungsmittel. Die portugiesischen Euromünzen finden Sie auch in Deutschland immer wieder – schließlich finden diese durch Urlauber rege Verbreitung. Auf dem portugiesischen Euro wird je nach Münzwert eines von drei königlichen Siegeln (datiert auf 1134, 1142 und 1144) abgebildet. Sieben Kastelle und fünf Schilde prägen jeweils den Rand. Um Bargeld müssen Sie sich also nicht sorgen, die Bargeldzahlung ist in Portugal nicht nur akzeptiert, sondern auch nach wie vor weit verbreitet.

Kreditkartenvergleich

Kartenzahlung: Akzeptanz von Kreditkarten und EC-Karten

Natürlich wird in Portugal auch bargeldloses Zahlen mit Kredit- oder Maestro-Karte akzeptiert, hier gibt es aber regionale Unterschiede. Wie in Deutschland auch haben Sie mit der Karte mehr Erfolg, wenn Sie sich in urbanen Regionen aufhalten, auf dem Land, in kleinen Cafés und Restaurants oder an abgelegenen Orten der Inseln sollten Sie immer etwas Bargeld dabei haben.

Grundsätzlich schadet es nie, genug Bargeld für eine Speise und einige Souvernirs bei sich zu tragen. Fahren Sie länger aufs Land, sollten Sie entsprechend mehr Geld abheben. In Lissabon, Porto oder auf Madeira, also überall dort, wo sich viele Touristen und Expats tummeln, genügt die Kreditkarte in der Regel.


Akzeptiert werden die gängigen Kreditkarten Visa, Mastercard oder American Express sowie alle EC-Karten mit dem Logo Maestro oder Cirrus.

Lissabon

© Filip / Fotolia

Beim Zahlen mit Karte haben Sie einen zusätzlichen Vorteil. Seit Januar 2018 dürfen in den Euro-Staaten keine Auslandsgebühren mehr für die Kartenzahlung verlangt werden. Dies gilt allerdings nicht fürs Abheben am Automaten. Hier obliegt es den Banken, wie auch in Deutschland, Transaktionsgebühren zu verlangen.
Dies kann gegebenenfalls recht teuer werden, nutzen Sie also die Kartenzahlung, wo sie können, um ihr Bargeld für notwendige Einsätze aufzubewahren.

Der Einsatz von Reisechecks wird nicht nur in Portugal immer begrenzter und je weiter eine einfache Kartenzahlung breite Akzeptanz findet, desto weniger werden Sie auf Reisechecks angewiesen sein. Sparen Sie sich also den Stress mit dem Umtauschen und Zurücktauschen.
Wer übrigens hofft, in Portugal bereits mit dem Smartphone bezahlen zu können, der wird enttäuscht. Services wie Apple Pay funktioniert (derzeit) in Portugal noch nicht.

Gebühren beim Abheben: damit müssen Sie rechnen

In Portugal werden Sie kein Problem haben, Geld abzuheben. Das Netz an Geldautomaten im Lande ist gut ausgebaut, selbst wenn Sie nicht in den Großstädten sind, sollten Sie reichlich Automaten vorfinden. Große Vorräte an Bargeld müssen Sie also zu keinem Zeitpunkt mit sich führen.

Nutzen Sie Ihre reguläre EC-Karte eines deutschen Instituts, so zahlen Sie in Portugal pro Vorgang 5-10 Euro. Auch bei deutschen Kreditkarten zahlen Sie in der Regel eine Gebühr zwischen 1% und 4%.

Algarve

© kite_rin / Fotolia

Nutzen Sie also eine dedizierte Reisekreditkarte, mit der Sie kostenlos Bargeld abheben können. Diese sind bei vielen Banken (oft als Prepaid-Karten, bei denen Sie zunächst Geld auf das Unterkonto überweisen müssen) erhältlich. Nicht nur in Portugal, sondern auch auf Reisen generell gehört die Anschaffung einer Reisekreditkarte zu den Essentials.
Sollten Sie übrigens ein Institut aufsuchen wollen, sollten Sie bedenken, dass die meisten Banken in Portugal um 15.00 Uhr schließen. Geldautomaten sind Portugal durch den Schriftzug MB (für Multibanco) gekennzeichnet.

Sorgenfrei bezahlen in Portugal

Wenn Sie nach Portugal fahren, so müssen Sie sich keine großen Gedanken darum machen, wie Sie bezahlen. Die portugiesischen Gepflogenheiten sind mit denen Deutschlands sehr gut vergleichbar. Das heißt, in Städten können Sie problemlos mit Karte zahlen und auf dem Land brauchen Sie häufiger Bargeld. Da Portugal aber Teil der Euro-Zone ist, sollte Sie dies keinesfalls vor Probleme stellen. Genießen Sie also einfach Ihren Urlaub in Portugal, dazu werden Sie zwischen dem Nachtleben in Lissabon, der Atlantikküste und verboten süßen Leckereien reichlich Gelegenheit haben.


Alle Länder im Überblick
ChinaKubaJapanKroatien
ThailandAustralienKanadaNorwegen
EnglandUSADominikanische RepublikIndien
IslandSchottlandDänemarkSchweden
PeruNeuseelandTürkei Indonesien (Bali)
SüdafrikaIrlandVietnamMexiko
RusslandÄgyptenSüdkoreaKolumbien
ItalienArgentinienSpanienChile
BrasilienFrankreichPortugalSchweiz