Zahlungsmittel für Sri Lanka: Bargeld, Kreditkarte oder EC-Karte?

Wie am besten in Sri Lanka bezahlen?

Flagge Sri Lanka

© daboost / Adobe Stocl

Die Perle im Indischen Ozean, wie Sri Lanka gerne genannt wird, ist für Sonnenanbeter mit palmengesäumten weißen Sandstränden und azurblauem Meer ein wahres Paradies. Vor der Reise sollte man sich jedoch unbedingt über die gängigen Zahlunsmittel informieren.

Die Landeswährung: Sri Lanka Rupie

Wer auf Sri Lanka Urlaub macht, kommt mit der hiesigen Landeswährung nicht weit. Benötigt werden stattdessen Sri Lanka Rupie (LKR). Für einen Euro erhalten Sie rund 204 LKR. Geboten werden die folgenden Scheine:

Kreditkartenvergleich

  • 10er
  • 20er
  • 50er
  • 100er
  • 200er
  • 500er
  • 1000er

Die Münzen bestehen aus 1er, 2er, 5er- und 10er Rupien. Darüber hinaus gibt es 1, 2, 5, 10, 25 und 50 Cent. 100 Cent ergeben 1 Rupie. Da die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung auf 1.000 LKR beschränkt ist, müssen Sie in Ihrem Urlaubsland entweder Geld beheben oder Geld wechseln. Heben Sie jedenfalls stets die Umtauschquittung auf, um keine Probleme beim Zoll zu bekommen.

Neben Bargeld werden auch EC- und Kreditkarten akzeptiert

Auf Sri Lanka wird vor allem mit Bargeld bezahlt. In größeren Geschäften, Hotels und Restaurants werden auch EC-Karten und Kreditkarten akzeptiert. Vorausgesetzt, die Karte trägt das Cirrus- oder Maestro-Logo. Denn mit V-Pay-Karten können Sie nicht bezahlen. Für den Einsatz der EC-Karte auf Sri Lanka müssen Sie mit Gebühren Ihrer Hausbank rechnen. Die Höhe der Gebühren erfahren Sie direkt bei Ihrer Bank.


Statur von Sri Lanka

© eranda / Adobe Stock

Unter den Kreditkarten werden vor allem Visa, Mastercard und American Express akzeptiert. Diners Club ist deutlich weniger verbreitet und wird nicht immer genommen. Für die Kreditkartennutzung wird eine Auslandseinsatzgebühr von ein bis vier Prozent des Rechnungsbetrages eingehoben, abhängig von der jeweiligen Kreditkarte.

Für Reisen aufs Land genügend Bargeld mitnehmen

In Großstädten kann man mit Karte in Hotels und Restaurants oft kein Problem bezahlen. Am Land hingegeben werden Karten kaum akzeptiert, weshalb Sie immer genügend Bargeld mit dabei haben sollten.

Bargeld vom Bankautomaten beheben:
Auf Sri Lanka können Sie direkt an den Bankautomaten Bargeld abheben. Oder Sie nehmen genügend Euro oder US-Dollar nach Sri Lanka mit, um diese in Sri Lanka Rupie zu wechseln. Die folgenden Möglichkeiten bieten sich auf Sri Lanka an, um Bargeld zu beziehen:

Berge von Sri Lanka

© Madrugada Verde / Adobe Stock

Per EC-Karte Geld abheben:
Ist Ihre EC-Karte mit einem Maestro- oder Cirrus-Logo ausgestattet, wird sie von den meisten Bankautomaten akzeptiert. Jede Bargeldabhebung kostet jedoch zwischen fünf und zehn Euro, die von Ihrer Hausbank in Rechnung gestellt werden. Deshalb sollten Sie die EC-Karte zum Geld abheben nur in Notfällen verwenden.

Per Kreditkarte Bargeld abheben:
Wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte Geld abheben möchten, benötigen Sie einen gültigen PIN. Die Gebühren für den Auslandseinsatz betragen zwischen ein und vier Prozent. Diners Club Karten werden kaum akzeptiert, weshalb Sie sich eine Visa, Mastercard oder American Express Karte besorgen sollten.

Per Reisekreditkarte am Bankautomaten Geld abheben:
Es gibt einige Anbieter von sogenannten Reisekreditkarten, mit denen Sie weltweit gebührenfrei Geld abheben können. Da für Europäer praktisch jedes Mal fürs Verwenden der Karte Gebühren anfallen, bietet eine Reisekreditkarte wohl die kostengünstigste Variante. Anbieter, die Reisekreditkarten anbieten, sind:

  • DKB
  • ICS
  • Barclaycard
  • Norisbank

Per Reiseschecks an Bargeld kommen

Strand von Sri Lanka

© efesenko / Adobe Stock

Auf Sri Lanka werden Reiseschecks bei Banken oder an Wechselstuben am Flughafen problemlos umgetauscht. Lassen Sie sich Reiseschecks in britische Pfund oder US-Dollar ausstellen, um Wechselgebühren zu vermeiden.

Bargeld wechseln:
Um an Sri Lanka Rupien zu gelangen, können Sie auch Geld wechseln. Bringen Sie dafür Scheine in Euro oder US-Dollar mit, die problemlos gewechselt werden. Umtauschmöglichkeiten finden Sie bereits am Flughafen, in Wechselstuben in den Städten, in den Banken oder in Hotels.

Banken und Bankautomaten auf Sri Lanka

Bargeldautomaten gibt es auf Sri Lanka vor allem in den Städten, aber auch in den touristischen Zentren entlang der Küste. Die wichtigste Bank ist die Central Bank of Sri Lanka. Entlang der Ostküste und in Jaffna werden die Geldautomaten von der Commericial Bank oder der Bank of Ceylon betrieben. Obwohl für den Bargeldbezug an Automaten von Ihrer Hausbank Gebühren eingehoben werden, ist das Beheben mit der Kreditkarte oftmals günstiger, als wenn Sie Geld oder Reiseschecks tauschen. Insbesondere, wenn Sie über eine Reisekreditkarte verfügen. Ein Limit für das Beheben an den Automaten wird wenn, dann individuell von den sri-lankischen Bankinstituten festgelegt.

Fazit: Bargeld und die passende Kreditkarte mitnehmen

Bargeld ist auf Sri Lanka sehr wichtig, da nicht überall Kreditkarten akzeptiert werden. Bringen Sie auf jeden Fall eine Kreditkarte mit, um immer am Bankautomaten Geld abheben zu können.


Alle Länder im Überblick
ChinaKubaJapanKroatien
ThailandAustralienKanadaNorwegen
EnglandUSADominikanische RepublikIndien
IslandSchottlandDänemarkSchweden
PeruNeuseelandTürkei Indonesien (Bali)
SüdafrikaIrlandVietnamMexiko
RusslandÄgyptenSüdkoreaKolumbien
ItalienArgentinienSpanienChile
BrasilienFrankreichPortugalSchweiz
PolenÖsterreichGriechenlandBulgarien
FinnlandNiederlande (Holland)MalaysiaSri Lanka