Zahlungsmittel für Russland: Bargeld, Kreditkarte oder EC-Karte?

Wie am besten in Russland bezahlen?

Russland Flagge

© weyo / Fotolia

Russland ist ein spannendes Land, das immer mehr Touristen anlockt. Bevor man sich jedoch auf die Reise begibt, sollte man sich gerade hinsichtlich der Zahlungsmittel über die Akzeptanzen, Gepflogenheiten und Stoplersteine informieren.

Die Währung von Russland

1 Rubel entspricht 100 Kopeken. Der Wechselkurs zu 1 Euro beträgt derzeit 76 Rubel. Russlands Währung besteht aus Banknoten und Münzgeld. Sie wird international als RUB abgekürzt.

Geldscheine und Münzen im Überblick:

  • Banknoten: 5, 10, 50, 100, 500, 1.000 und 5.000 Rubel
  • Münzgeld: 1, 5, 10 und 50 Kopeken, sowie 1, 2, 5 und 10 Rubel

Geldwechsel

Vor allem in ländlichen Regionen Russlands sollten Sie nie ohne Bargeld unterwegs sein. Alternative Zahlungsmittel werden außerhalb der großen Städte häufig nicht akzeptiert. Deshalb ist ein Geldwechsel nach der Ankunft ein Muss. Bereits am Flughafen finden Sie erste Angebote von offiziellen Wechselstuben und Banken.

Reise-Kreditkarten im Vergleich

Finden Sie die beste kostenlose Kreditkarte für Ihre Reise.
Moskau

© yulenochekk / Fotolia

Beim Tausch einer größeren Bargeldsumme lohnt sich der vorherige Vergleich. Gegenüber deutschen Geldinstituten bieten Ihnen russische Banken einen besseren Wechselkurs. Zum Umtausch von Bargeld in einer Bank benötigen Sie den Reisepass. Es ist ratsam, sich einen Beleg über den Geldwechsel aushändigen zu lassen. Von einem Geldtausch auf der Straße ist dringend abzuraten!

Bankautomaten

Eine Nutzung von Geldautomaten ist in Russland mit besseren Konditionen als in Deutschland verbunden. Allerdings sollten Sie bei einer Auslandsabhebung zusätzliche Gebühren berücksichtigen. Bei Ihrer Hausbank erfahren Sie vor Reiseantritt, welche Kosten auf Sie zukommen, sofern Sie eine Kreditkarte verwenden.

Einige Geldinstitute bieten ihren Kunden eine Kreditkarte zur Bargeldabhebung mit kostenloser Auslandsverfügung. In Russland ermöglichen momentan Kreditkarten von DKB, comdirekt, Barclaycard und Santander eine gebührenfreie Auszahlung der Landeswährung. Die Kosten für EC-Karten (Maestro) legen Banken in Russland selbst fest. In der Regel ist die Gebührenhöhe der Serviceleistung „Abhebung bei einer Fremdbank“ gleichzusetzen.

St. Petersburg

© romanevgenev / Fotolia

Hinweis: Häufig sind russische Geldautomaten von Manipulationen betroffen. Daher ordern Sie die gewünschte Summe nur im Innenbereich einer örtlichen Bank. Geben Sie die PIN immer verdeckt ein. Prüfen Sie Ihre Kontobewegungen regelmäßig. Die Bedienung eines Geldautomaten entspricht der Nutzung in Deutschland. Bei einigen Geräten werden Sie aufgefordert, von der Landessprache ins Deutsche zu wechseln. In den meisten Fällen öffnet sich direkt ein Fenster in deutscher Sprache, sobald Sie die Kreditkarte eingeführt haben.

Banken

In Städten wie Moskau und St. Petersburg sind nahezu alle deutschen Großbanken mit einer Filiale vertreten. Die Geldautomaten befinden sich oft in Nähe internationaler Hotels.

Einige Banken haben ihren Kunden ein Auszahlungslimit von 15.000 Rubel am Tag gesetzt. Ländliche Regionen Russlands verfügen über eine ausreichende Anzahl an Automaten. Die Repräsentanz von Banken fällt hier geringer aus.

Kreditkarte

Als bargeldlose Zahlungsmittel sind Kreditkarten in Russland nicht überall akzeptiert. Keine Probleme bereiten Tankstellen, Restaurants und Geschäfte in Großstädten. In Touristenzentren mit gehobenem Standard können Kreditkarten wie Visa- und MasterCard häufiger verwendet werden.

Reiseschecks

Hohe Gebühren zahlen Sie für die Nutzung von Travellerschecks. Dennoch kann ihr Einsatz im Notfall von Vorteil sein.

Fazit

Auf nur ein Zahlungsmittel sollten Sie sich während einer Reise durch Russland nicht verlassen. Im Fall von Kartenverlust, Diebstahl oder Technikproblemen besteht die Gefahr, im Ausland über kein Geld verfügen zu können. Günstig ist eine Kombination aus mehreren Möglichkeiten.

In Verbindung zur Kreditkarte bietet sich vor Ort der Umtausch einer benötigten Bargeldmenge an. Reiseschecks und harte Währung wie US-Dollar sind in Ausnahmesituationen als Reserve von Vorteil.

Alle Länder im Überblick
ChinaKubaJapanKroatien
ThailandAustralienKanadaNorwegen
EnglandUSADominikanische RepublikIndien
IslandSchottlandDänemarkSchweden
PeruNeuseelandTürkei Indonesien (Bali)
SüdafrikaIrlandVietnamMexiko
RusslandÄgyptenSüdkoreaKolumbien
ItalienArgentinienSpanienChile