Zahlungsmittel für Neuseeland: Bargeld, Kreditkarte oder EC-Karte?

Wie am besten in Neuseeland bezahlen?

Flagge von Neuseeland

© ptyszku / Fotolia

Für eine Reise nach Neuseeland ist die Zusammenstellung von geeigneten Zahlungsmittel für die Reisekasse nicht unwichtig. Den je nach Aufenthaltsort ist man auf Bargeld angewiesen oder kann bequem per Kreditkarte zahlen.

Wissenswertes zur Währung und dem Wechselkurs

Die offizielle Währung des Inselstaats Neuseeland ist der Neuseeland-Dollar (NZD oder NZ$). Sie unterteilt sich in 100 Cents. Die Währung wird auch als Kiwi-Dollar bezeichnet und ersetzt seit 1967 das britische Pfund. Der NZD ist neben dem Australischen Dollar die einzige Weltwährung, bei der Kunststoffgeld (Polypropylen) verwendet wird.

Die Inlandswährung kann ohne Probleme ein- und ausgeführt werden. Beträge ab 10.000 Neuseeland-Dollar müssen Sie beim Zoll melden. Das Wechselkursverhältnis vom NZD zum Euro beträgt knapp 1:2. Für einen Euro bekommen Sie ca. 1,67 NZD.

Akzeptanz und Verbreitung der verschiedenen Zahlungsmittel

Mit Bargeld können Sie in Neuseeland fast überall bezahlen. Es ist das am meisten akzeptierte Zahlungsmittel und sollte somit Bestandteil Ihrer Reisekasse sein. Am besten nehmen Sie Bargeld in Euro mit nach Neuseeland und wechseln das Geld vor Ort in NZD.

Reise-Kreditkarten im Vergleich

Finden Sie die beste kostenlose Kreditkarte für Ihre Reise.

Umtauschen können Sie den Euro in Wechselstuben, am Flughafen, in Hotels oder auch in Banken zum jeweils aktuellen Tageskurs. Die Banken haben Werktags von 9:00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr geöffnet. Mit Bargeld können Sie sowohl in den Großstädten als auch in den ländlichen Gebieten bezahlen. Der Euro wird in Neuseeland nicht angenommen.

Queenstown in Neusseland

© naruedom / Fotolia

Neben dem Bargeld sind Kreditkarten in Neuseeland ebenfalls ein sehr beliebtes Zahlungsmittel. Mit Ihrer Plastikkarte können Sie in Ihrem Urlaub fast alles bezahlen. Wenn Sie nicht so viel Bargeld mitnehmen möchten, dann ist die Kreditkarte die beste Alternative. Mit einer Visa oder MasterCard können Sie in Neuseeland in den meisten Geschäften einkaufen. Die anderen Kreditkarten sind nicht ganz so weit verbreitet.

In den ländlichen Regionen von Neuseeland ist eine Zahlung per Kreditkarte nicht überall möglich. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie genügend Bargeld mit sich führen. Bezahlen Sie mit Ihrer Kreditkarte bargeldlos, dann berechnet Ihre Bank eine Gebühr für den Fremdwährungseinsatz. Diese liegt in der Regel zwischen 1% und 1,8%. Zusätzlich erheben manche Geschäfte noch eine Sondergebühr. Reiseschecks (Traveller’s Cheques) können Sie in Neuseeland fast überall einlösen. Außerdem können Sie die Schecks am Ende des Urlaubs ohne Kursverlust zurücktauschen. Euroschecks werden in Neuseeland nicht akzeptiert.

Landschaft in Neuseeland

© cmfotoworks / Fotolia

Bargeld in Neuseeland abheben

Natürlich können Sie mit der Kreditkarte auch Bargeld an einem Bankautomaten abheben. In den meisten größeren Hotels gibt es Automaten (ATM) und Sie sind nicht an Öffnungszeiten gebunden. Die Gebühren hängen von der jeweiligen Bank ab. Alternativ bekommen Sie Bargeld in Neuseeland auch mit einer EC-Karte. Es werden allerdings nur Karten mit dem Maestro-Logo akzeptiert. Die Gebühr ist im Vergleich zur Kreditkarte etwas niedriger. Bankautomaten sind in Neuseeland sowohl in kleineren als auch in größeren Städten mehr als ausreichend vorhanden. Mit einer Kreditkarte bekommen Sie überall Bargeld und können in den meisten Geschäften auch bargeldlos bezahlen.

Zu den bekanntesten Banken in Neuseeland zählen die Bank of New Zealand, die Nationalbank und die ANZ. Die Westpac Bank kooperiert mit der Deutschen Bank und bietet Ihnen als Kunde kostenlose Abhebungen. Die Kiwibank hat sehr viele Filialen in kleineren Ortschaften.

Optimale Zusammenstellung der Zahlungsmittel

Das beste Zahlungsmittel für Ihren Urlaub in Neuseeland ist Bargeld. Mit den Neuseeland-Dollar können sie überall auf der Insel bezahlen. Tauschen Sie das Geld aber noch nicht in Deutschland und erst in Neuseeland, denn dadurch profitieren Sie von besseren Wechselkursen. Je nachdem, wie viel Geld Sie für Ihren Aufenthalt benötigen, sollten Sie zusätzlich eine Kreditkarte oder eine Maestro-Karte mitnehmen. Mit den Plastikkarten können Sie in den meisten Geschäften und Restaurants in den größeren Städten bezahlen. Sollte das jeweilige Geschäft eine Sondergebühr erheben, dann ist es günstiger für Sie, wenn Sie erst Geld abheben und bar bezahlen. Mit einer Kombination aus genügend Bargeld und einer Kreditkarte/Maestro-Karte sind Sie für Neuseeland optimal vorbereitet.

Weitere Artikel über Neuseeland:
Bargeldlos bezahlen in Neuseeland: Akzeptanz, Gebühren & Hinweise

Alle Länder im Überblick
ChinaKubaJapanKroatien
ThailandAustralienKanadaNorwegen
EnglandUSADominikanische RepublikIndien
IslandSchottlandDänemarkSchweden
PeruNeuseelandTürkei Indonesien (Bali)
SüdafrikaIrlandVietnamMexiko
RusslandÄgyptenSüdkoreaKolumbien
ItalienArgentinienSpanienChile